Gruselkost?

Leider gibt es schon wieder einen gewichtigen Anlass, hier ein für den Handarbeitsblog unübliches Thema aufzugreifen: Die Verhandlungen für das Freihandelsabkommen der Europäischen Union mit den USA stehen an – mit möglichen Auswirkungen auf die Umwelt-, Sozial- und Verbraucherpolitik sowie das Urheberrecht und den Datenschutz. Besonders alarmiert bin ich darüber, dass unser Verbraucherrecht aufgeweicht werden könnte, mit der Folge, dass uns demnächst gentechnisch veränderte Lebensmittel untergeschoben werden können.

7017822_s

Bereits Mitte des Monats war bei SpiegelOnline zu lesen, dass “Deutschland […] der EU-Kommission bei den Verhandlungen für den weltweit größten Handelspakt zunächst freie Hand lassen [will], um das Abkommen nicht zu gefährden. Wirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) hatte zuletzt Verhandlungen ein Abkommen ‘ohne Tabus’ gefordert.” Auch wenn inzwischen die Bundeskanzlerin verlautbaren ließ, dass “an den strengen Standards der Gentechnik in Deutschland und Europa fest[ge]halten” werde (FAZ, 22.06.), denke ich, dass es nicht schaden kann, den Bürgerwillen kundzutun.

Eine Freundin von mir hat dazu eine Internet-Petition gestartet, die unsere Regierung auffordert, die Kennzeichnungspflicht für gentechnisch veränderte Lebensmittel beizubehalten. Vielleicht mögt ihr sie ja auch unterzeichnen und den Link zur Aktion weiter verbreiten – via E-Mails oder Blogs:

Hier geht’s zur Internet-Petition für die Beibehaltung der Lebensmittel-Kennzeichnungspflicht.

Die zuletzt an dieser Stelle beworbene Unterschriftenaktion “Right2Water” hat bekanntlich inzwischen einen Teilerfolg errungen, doch sollte man auch diese Sache nicht aus den Augen lassen und weitere Unterzeichner werben.

Schließlich geht’s um unsere Welt!

Aktivistengrüße,
Angelika

 

 

 

1 Kommentar

  1. Großartig. Auch ich habe schon für die Wasserrechte unterschrieben und mich über den Teilerfolg gefreut. Nun gilt es nicht aufzu geben. Danke für alle Unterstützung auch bei den Konsumerrechten

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.