Die Muschelborte war’s

Hallo, Ihr Lieben,

danke für eure guten Gedanken zum Patchworkhäkeln! Maya, ‘deine’ Methode werde ich sicherlich anwenden, wenn ich mal ein Projekt mache, bei dem ich vorher weiß, was daraus werden soll. Dieses Mal hab’ ich ja über längere Zeit hinweg immer mal wieder bunt drauf los gehäkelt und danach erst entschieden, was es werden soll. Da war es mir wichtiger, zuerst die Anordnung der Flecken auszuprobieren, so wie Angelika es schrieb. Außerdem wollte ich die Nähte für den Beutel möglichst fest haben – daher das Nähen, was aber gut von der Hand ging.

Oben wird der Beutel eine Zugkordel erhalten (die ich fix mit der Strickmühle geleiert habe), und für den Abschluss hab’ ich nach schnellen kleinen Tests …

abschluss

die größeren Bögen gewählt (war es nicht dieses Muster, das wir als Kinder “Mausezähnchen” nannten?). Auch das Futter ist fertig genäht – mit der neuen Overlock hat es richtig Spaß gemacht :-)

Futter

Nun sind die Tragebändel ‘in der Mache': Innen zur Stabilisierung vierfache Nesselstreifen, für die Außenansicht teste ich gerade Umhäkelvarianten.

henkel

Es sollte also bald die Abschlussbilder geben. – Was meine Handarbeiten momentan so verzögert? Unter anderem dieser Urwald:

vorher_I

Etliche Quadratmeter hüfthoher Wiese sind inzwischen abgesenst, und große Berge an Ruten aus den metertiefen Brombeerhecken geschnitten. Natürlich alles ganz vorsichtig, um die Ureinwohner des neuen Gartens zu schonen. Viele hab’ ich eigenhändig zum Bach getragen.

kroete_I

Genießt das sonnige Wochenende – Anja, ihr hoffentlich an eurem See?!

Herzlichst

Angelika

 

2 Kommentare

  1. Die Tasche sind perfekt aus, die Farben sehr harmonisch und sehen als sie würden aus dem Rasen wachsen!
    Das Muster ist ein Muschelmuster- wie schon Angelika schreibt.
    Noch zu dem zusammenhäckeln, man kann auch den einzelnen Rand über den anderen legen und mit einer Luftmaschenkette zusammen häckeln.
    Es ist ein sehr schönes Kettchen oben auf jedem Element und die Quader Form wird noch betont.
    Da zwei Ränder übereinander gelegt werden, verliert der Beutel dann an elastizität und ist sehr stabil.
    Aber die Idee vielleicht beim einem anderem Projekt, wie Du schreibst.
    Oh! die grosse Fläche- der Garten muss bearbeitet werden? der Urlaub im Garten?
    Meine bewunderung und Hut ab Angelika!
    Beste Grüße
    Maya

  2. Der Projektbeutel wird richtig schön und zudem noch sehr praktisch mit dem Futter und den Innentaschen. Fein, die Overlock ist in Gebrauch, das freut mich und Du merkst, es macht Spaß, spart Zeit und die Nähte sehen professionell aus.
    Und das was Du obendran häkelst würde ich Muschelkante nennen, die Mäusezähnchen (Pikots) sehen anders aus.
    Oje, ich beneide Dich nicht um die viele Arbeit im Garten.
    Herzlich Grüße
    Angelika

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.