Drei Mützen im Schnee

IMG_2320_I

Bevor ich diese Kopfbedeckungen vorstelle, erst eine kurze Entschuldigung, dass es hier noch nicht einmal Weihnachtsgrüße gab. Seit Wochen kämpfe ich mit einer ungewöhnlich hartnäckigen Zahnwurzel-Vereiterung, und die Sache wächst sich zunehmend zu einem Albtraum aus! Trotz annähernd täglicher Behandlung und hoher Antibiotika-Gaben (wunderbar, die Verteilung dieser Feiertage, da lernt man wenigstens via Notdienst alle Zahnärzte der Region und ihre Methoden der Wurzelspülung kennen ;-) kein wirklicher Erfolg. Dafür klemmt inzwischen auch das Kiefergelenk, so dass sich der Mund nur noch einen guten Zentimeter weit öffnen lässt, und mein Herz ist in die Hose gewandert … Drückt mir also bitte die Daumen.

Kleiner positiver Nebeneffekt: Es sind Mützen entstanden. Die kann man nämlich mit vernebeltem Kopf im Wartezimmer gut stricken. Genau genommen sogar während der Wartezeiten im Behandlungsstuhl. Kommentar meines Arztes: “Wie in alten Zeiten” (bin seit fast drei Jahrzehnten Patientin).

Doch nun zu den Mützen. Aus einem neuen LanaGrossa-Heft stammt das Modell mit den Rauten (aus: Filati Accessoires No. 13, Modell 04), bei dem zuerst die untere Borte quergestrickt und danach die Krone von unten nach oben gearbeitet wird. (Klick auf Collage vergrößert)

Fotor_Mix_III

Die Farbverteilung ergibt sich aus dem Verlaufsgarn: “Alta Moda Superbaby fine Degradè” (63% Merino, 27% Apaka, 10% Poly, LL 25g = 112 m). Das Garn wird doppelt verstrickt, weshalb 4 Knäuel als Verbrauch angegeben werden. Doch das dient in erster Linie dem Verkauf. Die Mütze wiegt nämlich nur 67 Gramm, so dass man aufgrund der ähnlichen Farben ruhig ein Knäuel von innen und außen gleichzeitig abstricken und so eines sparen kann. Nur die Borte würde ich unbedingt mit zwei Fäden gleicher Färbung stricken, damit sie sich vom Rest der Mütze abhebt.

Optimierungstipps für dieses Modell:

IMG_2320_II

– provisorischen Anschlag benutzen und Borte mit 3 Nadeln zusammengestrickt abketten
– Krone nicht separat stricken und annähen, sondern aus den 132 Reihen der Borte Maschen auffassen im Rhythmus 3:1 (3 M herausstricken, 1 M überspringen) = 99 Maschen.  Dann eine Rd. mit Nadel Nr. 5 rechts stricken und dabei die 4 zusätzlichen Maschen abnehmen.
– Maschen ohne Hilfsnadel verkreuzen

Fortsetzung folgt – bis bald!

Angelika

 

7 Kommentare

  1. Hallo, ich möche die Mütze mit der Alta Moda Super Baby Fine stricken…aller dings habe ich einen Kopfumfang von 59 cm…würdest du mir empfehlen mit 6,0 Nadeln zu stricken..LG von Melanie

  2. Liebe Angelika!
    Ist für dich kein Trost, bin auch am 27. 6 Stunden mit meiner Tochter (Kreislaufzusammenbruch) in der Notfallambulanz versumpert, da dort soviel los war, gab es für Angehörige nur Stehplätze …

    Trotzallem alles Liebe zum Geburtstag und lass in Zukunft einige Wehwechen aus, du musst nicht alle probieren ;-)

    Liebe Grüße und auf ein “gesundes” neues Jahr
    Brigitte

  3. Äääääh, hoffentlich ist das bald überstanden! Gute Besserung!
    Viele Grüße
    Angela
    (schöne Mützen hast Du genadelt!)

  4. Liebe Angelika,
    hoffentlich geht es dir bald besser. Mützen im Wartezimmer stricken ist ja gut und schön, aber schöner ist es doch zuhause auf dem Sofa! Ich hoffe, du kannst deinen Geburtstag zumindest ein wenig genießen und wirst schön verwöhnt. Alles Liebe und Gute für das neue (Lebens-)Jahr.
    Deine
    Dagmar

  5. Liebe Angelika,
    schade, dass es Dir nicht so gut geht.
    Ich drück Dir ganz doll die Daumen für Dich und Deinen Zahn. Auch ich könnte Dir ähnlich Geschichten erzählen…
    Sehr schöne Mützen! Die Wurm-Mütze ist eine meiner Favoriten geworden, in uni gestrickt und auch in mehrfarbigem Garn. Die Form mag ich sehr und ist ja auch einfach zu stricken.
    Die rote Mütze steht Dir sehr gut. Danke auch für die Infos hinsichtlich Deiner Arbeitsweise, die sicher sauberer aussieht als eine Naht.
    Alles Gute für das Jahr 2015.
    Liebe Grüße
    Angelika

  6. Liebe Angelika
    Recht gute Besserung. Ich kann mir gut vorstellen, wie du gelitten hast bis jetzt, etwas ähliches hatte iich auch vor Jahren.
    Tolle Mützen hast du gestrickt und das Wetter und der Schnee dazu ist ja auch da.
    Alles Gute im Neuen Jahr und möge es dir viele glückliche Momente bringen.

    Brigitte

  7. Liebe Angelika, zunächst einmal gute Besserung für dich. Das ist ja nicht wirklich schön, dass du solche Schmerzen auch noch an den Feiertagen hast. Ich drücke dir die Daumen, dass es dir bald besser geht.
    Die Mützen sind absolut toll geworden, besonders die von dir genauer beschriebene.
    Steht dir auch sehr gut.
    Ich wünsche dir schon jetzt einen guten Rutsch und für 2015 alles Liebe und Gute, vor allem Gesundheit!
    LG
    Anja

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.