Das komplizierte Rein-und-Raus

Jetzt weiß ich, warum die Selfie-Generation unbedingt ein Handy mit Frontkamera braucht:

IMG_2451

So vorm Spiegel wird das nix ;-) Also musste ich doch den netten Mann an meiner Seite bitten … Doch vor dem schöneren Tragefoto geht’s heute erst einmal um die langwierige Prozedur des Zusammennähens! Nicht gut, aber halbwegs annehmbar für eine Naht im Nacken geriet das Ergebnis.

naehen_I

Eigentlich komme ich mit dem unsichtbaren Verbinden zweier Strickstücke mittels Maschenstich ganz gut klar. Doch dieses Projekt war sehr herausfordernd: Erstens ging es darum, Rippen zu verbinden und zweitens musste hier die letzte Maschenreihe des Schals mit seinem provisorischen Anschlag zusammen genäht werden, d. h. die ‘Maschenberge’ mussten mit ihren ‘Tälern’ verbunden werden. Und bekanntermaßen hat ja eine Maschenreihe immer ein Tal weniger als Berge.

maschen

Also brauchte ich viel Gehirnschmalz, gute Ratgeberquellen und noch mehr Konzentration und Geduld. Und dann ging’s los. Wer sich das Zusammennähen von Rippen im Maschenstich anschauen möchte oder den fertigen Cowl betrachten, kann das auf Seite 2 dieses Beitrags tun!

4 Kommentare

  1. oh nein!!!!
    wie dumm muss man sein, so eine Frage zu stellen!!!!
    Hatte einen Loop im Kopf, der sofort beim Maschenanschlag doppelt verdreht wird und dann in 6 Reihen links und 6 Reihen rechts – RUND – von unten nach oben gestrickt wird.
    Und dann so eine blöde Frage.
    Man darf nicht zu viele Gedanken auf einemal im Kopf haben.
    Bitte um Entschuldigung!
    Liebe Grüße
    Maya

    • Liebe Maya,
      wenn schon, dann müsste ich mich entschuldigen – für die späte Antwort! Ich freu’ mich so, dass du meine seltenen Beiträge immer noch liest und mir mit so vielen guten Ratschlägen antwortest. Dass die Frage dumm sein sollte, war mir gar nicht aufgegangen, weil ich nicht wusste, dass du den Namen auf den Anschlag bezogen hattest!
      Lieben Gruß
      Angelika

  2. Hallo Angelika,
    die mühsame Arbeit hat sich gelohnt! sieht sehr schön aus und wird bestimmt
    auch von Deiner Schwester gerne getragen, da man nicht ständig die “Lage” des Loops
    “nachbessern” muss.
    Danke für den Link zu Anleitung, leider …wieder…englisch!
    Gibt es einen deutschen Namen? ein doppelter Möbius?
    Liebe Grüße
    Maya

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.