Schönes Handwerk nahe Euskirchen

Ist der Kreis Euskirchen im Süden NRWs für euch erreichbar? Dann hätte ich zwei Veranstaltungshinweise für Faser- und Handwerkssüchtige.

Ohnehin immer einen Abstecher wert ist das Handwebmuseum Rupperath bei Bad Münstereifel.

WebMus_01

Es ist unglaublich, welche Vielzahl an Spinn- …

Spinnrad_mix

Spinnrad_mix2

und Webgeräten aus unterschiedlichsten Zeiten und Ländern dort versammelt ist.

WebMus_35

WebMus_25

WebMus_12

Alles liebevoll restauriert (oder nachgebaut) und beschriftet.

WebMus_30

WebMus_32

 

WebMus_23

Doch die Schilder braucht man eigentlich gar nicht zu lesen, denn Herr Ferber, dessen Initiative diese besondere Sammlung zu verdanken ist, führt die Geräte gerne vor und weiß dabei mitreißend zu erklären.

Spinnen_mix_3

weben_mix

Hier noch schnell eines der Räder, die mich verblüfften:

WebMus_34

Highspeed durchs Doppelrad %-)

Wer aus diesem Haus hinausgeht, möchte am liebsten sofort nachhause, um selber loszulegen und nach den vielen Anregungen Fasern zu verarbeiten: spinnen, (bändchen)weben oder sogar einen einfachen steinzeitlichen Webrahmen für den eigenen Garten bauen (mich jedenfalls würde das sehr reizen). Man kann im Handwebmuseum überdies für bescheidene Kosten handgewebte Stoffe erwerben – oder Spinnfutter oder selbstgesponnene Wolle kaufen.

 

mix4b

 

Regulär ist dieses kleine, aber feine Museum jeden 1. und 3. Sonntag im Monat und am darauffolgenden Mittwoch geöffnet. Immer nachmittags von 14:00 bis 17:00 Uhr.

Und nun kommt der erste Veranstaltungshinweis: Am kommenden Sonntag, dem 22. Mai 2016 begeht man auch in Rupperath den Internationalen Museumstag. Ab 11:00 Uhr lockt ein schöner Kunsthandwerkermarkt, und im Museum gibt’s viele Vorführungen zum Spinnen, Weben und zur Flachsverarbeitung; die schöne Textilkunstausstellung “querbeet” der Werkgemeinschaft Krapp wie Gold ist noch bis Mitte Juni im Museum zu sehen; Musik und Tanz runden das Fest ab.

Vielleicht sieht man sich?

WebMus_02

Dann auch gleich noch der Veranstaltungstipp Numero 2: Am Sonntag, dem 5. Juni 2016, findet von 11 bis 17 Uhr der 26. Rheinische Wollmarkt statt – wie immer rund um die ehemalige Tuchfabrik Müller bei Euskirchen: Schafe, Wolle, Textil – zum Angucken und Kaufen. Viele Vorführungen, dazu Kulinarisches aus der Region. Außerdem werden Führungen durch die historische Tuchfabrik angeboten, wo den ganzen Tag die Dampfmaschine von 1903 in Aktion zu bestaunen sein wird.

schaf_3

Wer sich auch fürs Gärtnern interessiert, wird bei dieser Veranstaltung doppelt fündig, denn diegleichzeitige Sonderausstellung “Stadt, Land, Garten” betrachtet Nutzgärten historisch und lädt in den Nutzgarten der Tuchfabrik ein.

Da muss ich auch endlich mal wieder hin :-))

Ein schönes Wochenende wünsche ich euch!

Angelika

3 Kommentare

  1. Liebe Angelika,

    schöne Hinweise hast Du uns gegeben, das Museum in Rupperath ist eine Reise wert, es ist wirklich toll dort! Der Rheinische Wollmarkt findet am 05. 06. statt und dort ist die Müllersche Tuchfabrik auch ein lohnendes Ziel, die Führungen sind sehr interessant und im Museumsshop kann man auch ein Garn erwerben – (auch andere sehr schöne Dinge, die aus Stoffen gefertigt werden die dort gewebt wurden) eine Art Vorgarn glaube ich – damit man sich ein Erinnerungsstück an einen schönen Tag stricken kann… Auf den Wollmarkt werde ich dieses Jahr zum ersten Mal gehen, irgendwie habe ich es noch nicht geschafft, von der Ahr dorthin zu kommen ;-)

    Vielleicht sieht man sich ja, viele liebe Grüße,

    Monika

    • Danke, liebe Monika, dass du meinen Tippfehler korrigiert hast: Habe das Datum des Wollmarkts gerade auf den 5. Juni geändert. Du wohnst an der Ahr? Na, falls ich es zum Markt schaffe, könnte ich vorher ja mal zu dir ‘winken’, wer weiß, vielleicht sehen wir uns dann wirklich :-)
      Lieben Gruß
      Angelika

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.