Vom Knäuel zum Muster

Immer wieder überraschend: die unterschiedliche Farbwirkung von Sockenwollknäuel und verstricktem Garn (sofern das Muster nicht auf der Banderole verzeichnet ist natürlich).

DSC01087

Das oben liegende Knäuel hatte sich die Empfängerin für wohl verdiente Dankeschön-Socken aus meinen Vorräten gefischt … hmmm, ob sie wohl mit den krassen Ringeln rechnet? Doch egal, denn wenn sie ihr nicht gefallen, darf sie einfach erneut in den Lostopf (sprich: Sockenwollkistenturm) greifen – in würde sie nämlich gerne tragen ;-)

Und weil wir gerade dabei sind, hier noch zwei Knäuel->Socken-Fotos von aktuellen Projekten:

DSC01222

Extra weite Socken für geschwollene Fußgelenke (doppelte Maschenanzahl angeschlagen, dann in der ersten Reihe jeweils zwei Maschen zusammengestrickt: mühsam, aber effektiv). Die Länge der Farbstreifen erschien mir auf dem Knäuel recht ähnlich wie beim Knäuel der Ringelsocken, doch dieses Mal wurde munter drauf los gewildert: mir gefällt’s – hoffentlich meinem Schwesterherz auch :-)

DSC01223

Und dann sind da noch die Baumwollsocken aus dem Discounter-Garn – ein Notkauf, weil ich keine Stricksachen für eine längere Bahnfahrt dabei hatte. Doch so zusammen verstrickt gefallen mir die melierte und die ringelnde Färbung nun doch ganz gut.

Liebe Grüße an die Füße
Angelika

 

2 Kommentare

  1. Das kommt davon, wenn man eben schnell was tippseln möchte: Stresslegasthenie! Immerhin hat “wolelrey” eine interessante Aussprache ;o)

  2. Mönsch Angelika, so farbemutig kenne ich dich ja gar nicht! Aber schön, dass du dich traust und die oberen sind doch Sommer pur, oder?
    LG
    Dagmar

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.